Kostenloser Versand ab 25€
Versand innerhalb von 24h*
Lokale Buchhandlung unterstützen
Wir sind für Sie da: 034206-65108
Es war gerade, als würde alles bersten

Es war gerade, als würde alles bersten

Markus Pöhlmann

24,90 € *

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10028
  • 9783862222827
  • Vorteile

    • Kostenloser Versand ab 25€ 
    • Versand innerhalb von 24h*
    • Lokale Buchhandlung unterstützen
Krieg, Angst, Zerstörung: Im Verlauf des Zweiten Weltkrieges war die Stadt Augsburg mit der dort... mehr
Krieg, Angst, Zerstörung: Im Verlauf des Zweiten Weltkrieges war die Stadt Augsburg mit der dort angesiedelten Rüstungsindustrie das Ziel einer Reihe von Bombardements der Alliierten. Die schwersten Angriffe erfolgten in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1944. Die Menschen harrten in den Luftschutzkellern aus, während oben die Brände wüteten. Mindestens 1.499 Zivilisten verloren in diesem Bombenkrieg ihr Leben. Fast ein Viertel des Wohnungsbestands in Augsburg wurde zerstört, ein Großteil der historischen Bausubstanz vernichtet oder beschädigt, darunter das Renaissance-Rathaus von Elias Holl, die Maximilianstraße mit ihren Patrizierhäusern und die Fuggerei. Markus Pöhlmann liefert eine umfassende Darstellung der damaligen Ereignisse und gewährt Einblicke in den Kriegsalltag der Augsburger Bevölkerung. Zeitzeugenberichte und historisches Bildmaterial erzählen eindrücklich von den Schrecken des Bombenkrieges.
Schlagworte: 2. Weltkrieg, 1939, 1945, Augenzeugen, Augenzeugenbericht, Augsburg, Bayern, Bombenhagel, Bombenkrieg, Bomber, Bomberangriff, Februar 1944, Fuggerei, Geschichte, Historie, Inferno, Krieg, Kriegsgeschichte, Kriegszerstörung, Luftangriff, Luftschutzbunker, Luftschutzkeller, Maximilianstraße, Militärgeschichte, Nationalsozialismus, Schrecken, Zeitzeugen, Zeitzeugenbericht, Zerstörung, Zweiter Weltkrieg
Thema: Europäische Geschichte, Geschichte: Ereignisse und Themen, Heimatkunde, Krieg und Verteidigung, Orte auf alten Fotografien
Autor / Autorin: Markus Pöhlmann
Weiterführende Links zu
Zuletzt angesehen